Referent        Autor        Sachverständiger       
Dozent        Veröffentlichung        Entwicklungen

Referententätigkeit

- Jahrestagung der Internationalen medizinischen Gesellschaft der Elektroakupunktur nach Voll 1987:
   EAV gesteuerte Ausleitungstherapie bei durch Zahnersatz hervorgerufener Palladiumintoxikation

- Medizinische Woche Baden Baden 1990:
  Dentallegierungen und Palladiumproblematik

- 8. Symposium der internationalen Ärzte-Gesellschaft für Biokybernetische Medizin:
  Palladium- und Indiumaustreibung durch EAV gesteuerte Mora-Therapie

- Kongress der Zahntechnik, Visionen der Meister:
  Legierungen der Zukunft

- 6. Europäischer Kongress für Ganzheitliche Zahnmedizin 2001:
  Die systemische Dentallegierung Auropent® - Prävention durch Spurenelemente

- Vorträge bei diversen zahntechnischen Arbeitskreisen über die Legierungsproblematik und deren Ausleitungsmöglichkeit

 

nach oben

Autorentätigkeit

Mitautor der Enzyklopädie “Ganzheitliche Zahnheilkunde in der Praxis”, Spitta Verlag

 

nach oben

Sachverständigentätigkeit

seit 1995 als Sachverständiger für die Gerichte tätig und für den BNZ als Experte bei vermuteten Legierungintoxikationen

 

nach oben

Dozententätigkeit

- an der Fortbildungsakademie des BNZ
   Fachgebiete: Decoderdermographie, Myofunktionelle Therapie

- an der Akademie Naturheilkundliche Zahnmedizin Bonn (ANZ)
  Fachgebiete: Decoderdermographie, Myofunktionelle Therapie

- am Karl Häupl Institut Zahnärztekammer Nordrhein, Bioenergetikforum 02/98:
  Unverträglichkeiten von Palladiumhaltigen Dentallegierungen

 

nach oben

Veröffentlichungen

Zahnarztwoche 36/94:
Der Patient ist schon von den Testergebnissen überzeugt

Zahnarztwoche 37/94:
Erst drei Monate nach ganzheitlicher Sanierung folgt die ZE-Versorgung

DZW-spezial 4/94:
Warum bioelektronische Verfahren in der zahnärztlichen Praxis?

BNZ Aktiv 4/95:
Unter diesen Bedingungen

BNZ Aktiv 5/95
Ist der Zahnarzt für myofunktionelle Therapie nicht mehr qualifiziert?

ZAN 12/95:
Können von zahnärztlichen Legierungen Belastungen ausgehen?

BNZ Aktiv 2/95:
Ein Fall von Unverträglichkeit von Palladiumbasislegierungen

Das Collegmagazin Zahnarzt Wirtschaft Praxis 1/96:
Ganzheitliche Zahnmedizin in der Praxis I

Das Collegmagazin Zahnarzt Wirtschaft Praxis 2/96:
Ganzheitliche Zahnmedizin in der Praxis II

Das Collegmagazin Zahnarzt Wirtschaft Praxis 3/96:
Ganzheitliche Zahnmedizin in der Praxis III

Deutsche Zeitschrift für biologische Zahnmedizin 12,2 (1996):
Palladiumintoxikation, Fallbeispiel aus der zahnärztlichen Praxis

CoMed 3/97:
Eine bewährte Therapieform erobert die Welt

RegulationsMedizin 3/97:
Palladiumintoleranz-Behandlung durch EAV

Das Collegmagazin Zahnarzt Wirtschaft Praxis 3/98
Kriterien zur Beurteilung einer Biolegierung

Euromed 2/2000:
Gold im Mund, vorbeugender Schutz durch ein neues Zahngoldsystem

 

nach oben

Entwicklung von Biokompatiblen Legierungen 

Seit 1987 intensive Beschäftigung mit der Verträglichkeit von Dentalmaterialien insbesondere der Dentalgoldlegierungen.

Durch EAV-Testungen kristalisieren sich die am meisten verträglichen Legierungsbestandteile heraus.

1992 bis 1994 Literaturstudium zur Verträglichkeit der Einzelbestandteile der Dentallegierungen.

Schaffung eines Konzeptes, nach dem die neue Generation der Dentallegierung aufgebaut werden soll. Sie sollen nur aus Legierungsbestandteilen aufgebaut sein, die entweder enteral nicht resorbierbar sind oder bei denen es sich bei enteraler Resorbierbarkeit um essentielle Spurenelemente handelt.

1994/5 Entwicklung des Auropent® Systems nach obigen Kriterien unter Berücksichtigung der für die verschiedenen zahntechnischen Indikationen notwendigen zahntechnischen Materialeigenschaften , Verarbeitungstestungen im Labor und klinische Bewährung.

1996 Beantragung des Patentes für die Auropent® Legierungen.

1997 Erteilung des Patentes unter der Nummer 196 15642

1998 Einspruch der Großindustrie gegen das Patent

1998 – 2001 Patentrechtsstreit

März 2001 Beschluß des Patentamtes: Einspruch wird zurückgewiesen, Patent wird aufrechterhalten.

Mai 2001 Beschluß ist unanfechtbar geworden.

2002 wird die erste klinische 5-Jahres-Fall-Studie über ein Dentalgoldlegierungssystem in Deutschland und weltweit überhaupt veröffentlicht werden und wird die Biokompatibilität des Auropent® Systems in einer 5-Jahres Studie bestätigen.
nach oben